Ab der Dämmerung oder in der Nacht ist es besonders wichtig, als Verkehrsteilnehmer auf gute Sichtverhältnisse zu achten. Rund 25% der Unfälle mit Personenschaden im Freiland passieren bei Dämmerung und Dunkelheit. 

Die Dunkelheit reduziert unser Wahrnehmungsvermögen: Das Farbsehen wird schwächer, Geschwindigkeit und Abstände können schlechter eingeschätzt werden. Hindernisse, auf oder im Nahbereich der Fahrbahn, können bei Dunkelheit viel später wahrgenommen. Dunkel gekleidete Fußgänger oder Radfahrer werden ebenso später wahrgenommen.

Auch in der Früh ist die Gefahr von Nebel groß. Darum ist es wichtig, Zeitdruck auf der Fahrt, z.B. zur Arbeit zu vermeiden. Gerade wenn man in Eile ist, wird die Geschwindigkeit oft nicht auf das erforderliche Maß reduziert. Auch auf der Hausstrecke, auf der man sich sicher fühlt und die man wie seine Westentasche zu kennen glaubt, fahren manche schneller als die Sichtbedingungen es zulassen.

Im nachstehenden Infoblatt haben wir die wichtigsten Punkte zum Thema "Gesehenwerden" und "Gefahren für Autofahrer" zusammengefasst.

 

pdfMach_dich_sichtbar.pdf

pdfGefahren_für_Autofahrer.pdf

 

jpgGefahren_fuêr_Autofahrer_120x90.jpg

jpgMach_dich_sichbar_120x90.jpg

 

 

Gefahren fuêr Autofahrer 120x90

 

 

Mach dich sichbar 120x90

 

 

 

 

Herzlich Willkommen

 

Weber Martin

Als Präsident vom Zivilschutzverband Steiermark freue ich mich, Sie auf unserer Website begrüßen zu dürfen.

 
Bgm. Martin Weber
Präsident des STZSV

 

 


Unwetterwarnungen Steiermark

Aktuelle Unwetterwarnungen für die Steiermark

unsere Partner

FAKSBildung und Gesellschaft 4C

auva sponsorlogoEskimo Tomberger Neu

         Neuroth

BMI Logo von I 5 20100126

Bildungsdirektion STMK Logo cmyk

Spar

 Energie SteiermarkEnergie Netze

EET