Sturmwarnung für den Großteil Österreichs, vor allem für Ober- und Niederösterreich, Wien, das Nordburgenland, Mariazellerland und die Berge. Der Wind lässt am 9.1.2015 etwas nach, wird am Nachmittag wieder stärker.  Am stärksten dürfte der Sturm aber am Samstag, 10.1.2015 werden. Im Flachland sind 80 bis 110km/h möglich. Auf den Bergen weht der Wind mit Orkanstärke, hier sind mehr als 130km/h möglich, vom Feuerkogel über die Raxalpe bis zum Hirschenstein auch über 150km/h.

Die Windböen können Äste abreißen, vielleicht sogar Bäume entwurzeln oder knicken, Dächer können beschädigt werden, Plakatwände umstürzen, Teile von Fassaden- oder Dachverkleidungen abgetragen werden. Schließen Sie Fenster und Fensterläden, bringen Sie lose Gegenstände sicher unter. In den vom Sturm betroffenen Gebieten kann es zu Beeinträchtigungen des Verkehrs oder zu Stromausfällen kommen. Außerdem wird die Gefahr von Lawinen auf den Bergen steigen, durch die Kombination aus Neuschnee, Sturm und starken Temperaturschwankungen. (Quelle: ORF, SIZ.CC)

 

pdfMerkblatt_Sturmwarnung.pdf

 

Sturm