Am Samstag, den 3. September fand auf dem Gelände der Firma SOMA, Sommersguter Landmaschinen in Fischbach im Rahmen des Waldbauerntages ein Sicherheitstag mit weit über 1.000 Besuchern statt.

Nach dem Festprogramm des Waldverbandes in der SOMA Halle und der Landung des BM.I Hubschraubers fand die feierliche Eröffnung mit zahlreichen Ehrengästen statt. Der Schwerpunkt des Sicherheitstages lag auf "Unfälle bei Waldarbeiten". Die zahlreichen Besucher konnten sich bei den Vorführungen und den Ausstellungsständen umfangreiche Informationen zu diesem Thema einholen.

Neben der Vorführung der Rettungshunde der Austrian Mantrailing Academy wurde gezeigt, wie man einen Brand löscht bzw. nicht löscht und welche Gefahr Spraydosen sein können. Die Bergrettung, Ortsstelle St. Kathrein am Hauenstein, barg einen verunfallten Forstarbeiter bei der Baumpflege. 

Die FAST Pichl (Forstliche Ausbildungsstätte) und die SVS (Sozialversicherung der Selbstständigen) gaben nützliche Tipps zur richtigen Schutzbekleidung bei Forstarbeiten und zeigten anschaulich, was alles ohne Schutzbekleidung passieren kann. 

Abschließend wurden bei der großen Einsatzübung zwei bei Forstarbeiten verunfallte und zwischen Baumstämmen eingeklemmte Personen geborgen und versorgt.

Auch an diesem Tag galt das Motto des Zivilschutzverbandes Steiermark: „Vorbeugen, damit nichts passiert – vorbereitet sein, sollte etwas passieren!“

 

Fotos und Text: Zivilschutzverband Steiermark

  • 1
  • 2
  • 3